Welche Normen gibt es eigentlich im Bereich Blitz- und Überspannungsschutz?

Beispiel für effektiven Überspannungsschutz

Dass in Deutschland viel „genormt“ wird, ist allgemein bekannt. Von Golfanlagen über Papierblätter bis hin zu Geräten zur Behandlung von Haut oder Haar: Nichts entkommt der DIN. Und wie sieht es im Bereich Blitz- und Überspannungsschutz aus?

Die Antwort auf diese Frage liefert die DIN EN 62305. Diese beinhaltet Auslegungsrichtlinien für Grob- und Mittelschutz. Der Grobschutz fängt zunächst die größte Energiemenge eines Blitzes ab, der Mittelschutz reduziert anschließend die Spannung des vorgefilterten Blitzschlags auf ein Maß, unter dem eine Gefährdung von Personen ausgeschlossen ist. Der Feinschutz, oft auch Geräteschutz genannt, ist für den Personenschutz unwesentlich und wird deshalb in der DIN nur oberflächlich behandelt.

Näheres zu Grob-, Mittel- und Feinschutz haben wir übrigens bereits im Artikel vom 21. August 2015 gepostet.

Gesetzliche Verpflichtungen zum Überspannungsschutz gibt es in Bereichen wie Krankenhäusern, Hochhäusern oder Versammlungsstätten. Diese beinhalten allerdings nur den Grob- und Mittelschutz. Maßnahmen für den Feinschutz sind rein freiwillig. Diese sind hingegen die Einzigen, die auch sicher elektronische Geräte schützen können. Und ohne Feinschutz segnen bei Überspannungen, empfindliche Geräte, wie zum Beispiel Unterhaltungsmedien und Computer, schnell das Zeitliche. Denn das Wichtigste ist bei Überspannungen: der verursachende Blitz muss nicht direkt im eigenen Haushalt einschlagen. Viel häufiger entstehen diese zerstörerischen Überspannungen durch Einschläge in der näheren Umgebung.

Die einmalige Investition in ein Feinschutzsystem kann sich also bezahlt machen. Mit Blick auf die Überspannungsschutz- Steckdosenleisten von APC fällt auf, dass der Preis für tauglichen Feinschutz, im Verhältnis zum Wert der angeschlossenen Geräte, gering ist. Zudem sind die Steckdosenleisten von APC mit einer zusätzlichen Geräteschutzversicherung ausgestattet . Falls also dennoch der unwahrscheinliche Fall eines Geräteschadens eintritt, sind Ihre angeschlossenen Geräte sogar doppelt geschützt.

Hier gibt es übrigens viele Produkte, die den Feinschutz gewährleisten.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>