Netzbetreiber bei Sonnenfinsternis vor Belastungstest

Am 20. März 2015 gibt es eine partielle Sonnenfinsternis in Deutschland zu sehen

Am 20. März 2015 gibt es eine partielle Sonnenfinsternis in Deutschland zu sehen

Ohne Frage gehört eine Sonnenfinsternis zu den beeindruckendsten Naturschauspielen, doch für die Netzbetreiber in Deutschland wird die nächste Finsternis am 20. März 2015 zum Belastungstest, bei dem zunächst die Elektrizitätserzeugung durch Photovoltaikanlagen wegfällt. Damit das Netz trotzdem stabil bleibt, müssen die vier Stromnetzbetreiber in Deutschland (Amprion, 50Hertz, Tennet und TransnetBW) für einen Ausgleich sorgen.

Die Schwankung beim Einsetzen der Dunkelheit am Mittag zu beheben, ist die eine Problematik. Wenn die Sonnenfinsternis allerdings nach wenigen Momenten wieder vorbei ist, droht eine weitere Gefahr. Es besteht ein hohes Überspannungsrisiko, wenn die Photovoltaikanlagen wieder liefern und die Ergänzungskapazitäten noch geschaltet sind. Hier sind unter anderem die Betreiber von Heimanlagen gefährdet, die eigene Sonnenkollektoren auf dem Dach haben. Der Überschuss an Energie wird vor allem bei geringer Bewölkung groß sein. Experten raten daher Endverbrauchern, alle nicht notwendigen Elektrogeräte während der Sonnenfinsternis vom Netz zu nehmen.

Andere Geräte wie Kühlsysteme, Server oder Netzwerke sollten mit einem Überspannungsschutz gesichert sein. Hier empfiehlt sich beispielsweise der neue APC Surge Protector „Home/Office“ (PMH63VT-GR). Schließlich sollte das Arbeiten auch während der Zeit der totalen Sonnenfinsternis möglich sein, beziehungsweise danach weiter gehen. Mit einem guten Überspannungsschutz gibt es nach dem Naturschauspiel gewiss kein böses Erwachen.

Quellen:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/sonnenfinsternis-droht-deutschland-ein-blackout-13485128.html
http://www.elektroboerse-smarthouse.de/photovoltaik/module/artikel/117225/2/
http://www.prmagazin.de/meinung-analyse/hintergrund/wirbeln-fuer-die-wende/die-vier-stromnetzbetreiber.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>