Handys und ihre Akkukapazität: Welche externe Batterie zusätzlich Sinn macht

Handys und ihre Akkukapazität

Mit einem Nokia 3310 war man kurz nach der Jahrtausendwende gut bedient, wenn es um die Akkulaufzeit ging. Mit einer Akku-Kapazität von ca. 900 Milliamperestunden (mAh), konnte man das Gerät damals maximal 260 Stunden betreiben. Der technische Wandel, der Beginn der Smartphone-Ära im Jahr 2007 und eine sich ändernde Nutzung erforderten dann aber immer mehr Leistung. Heute hat ein Handy in der Regel eine Akkukapazität zwischen 2000 und 3500 mAh. Trotzdem kommen die wenigsten Nutzer länger als einen Tag mit der Laufzeit ihres Geräts aus. Gerade wenn diese viel beschäftigt, auf Dienstreisen, Langstreckenflügen, im Zug, der Straßenbahn oder Urlaub sind, steht häufig weder eine Steckdose, noch die passenden Anschlüsse zum schnellen und vollständigen Laden der Geräte zur Verfügung. Immer mehr Menschen greifen deshalb auf eine Powerbank zurück – auch für das Tablet.

Durch Tests wurden von unabhängigen Institutionen die tatsächlichen Laufzeiten der neuesten Geräte bei normaler bis intensiver Nutzung ermittelt. Die Akkukapazität des Modells, sowie die damit zusammenhängende Laufzeit und Ladedauer sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Modell Akkukapazität Online-Laufzeit Lade-Dauer
iPhone 7 1.960 mAh 9:01 Stunden 2:34 Stunden
iPhone 7 Plus 2.900 mAh 9:34 Stunden 3:33 Stunden
Samsung Galaxy S7 3.000 mAh 8:43 Stunden 1:43 Stunden
Samsung Galaxy S7 Edge 3.600 mAh 9:14 Stunden 1:44 Stunden
Google Pixels XL 3450 mAh 7:54 Stunden 2:23 Stunden
iPad Pro 9.7 10.307 mAh 5:05 Stunden 4:00 Stunden
Samsung Galaxy Tab Pro S 5.200 mAh 6:00 Stunden 3:21 Stunden

Die Frage aber bleibt: Welche Power Bank ergänzt mein Gerät optimal und macht damit für mich Sinn? APC bietet mit den Mobile Power Packs eine umfassende Lösung.

Die Powerbanks verfügen alle mindestens über einen 5V/1A-Anschluss. Die größeren Varianten besitzen zudem auch einen 5V/2.4A-Anschluss, der ein schnelles Laden der Smartphones und Tablets gewährleistet. Dank der USB-Schnittstelle sind alle Varianten zudem mit allen gängigen Smartphone- und Tablet-Anschlüssen kompatibel.

Die Powerbanks können ganz nach den individuellen Bedürfnissen des Nutzers mit unterschiedlichen Akkukapazitäten erworben werden. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick darüber, welche Modelle wie häufig mit der entsprechenden Powerbank aufgeladen werden können.

Modell Akkukapazität Ladezyklen
Power Pack M3 3.000 mAh Smartphone: ~ 1 Ladezyklus
Tablets: ~ 0,2 Ladezyklen
Power Pack M5 5.000 mAh Apple: ~ 2-2,5 Ladezyklen
Samsung: ~ 1-1,5 Ladezyklen
Tablets: ~0,5 Ladezyklen
Power Pack M10 10.000 mAh Apple: ~4-5 Ladezyklen
Samsung: ~2-3 Ladezyklen
Tablets: ~1-1,5 Ladezyklen

Nutzer eines iPhone 7 können Ihr Handy mit einem Power Pack M3 demnach ca. ein Mal aufladen. Bei einem Power Pack M5 sind es bereits 2,5 Ladezyklen, bei einem Power Pack M10 sogar 5 Ladezyklen. Für Tablets sollten Nutzer auf jeden Fall auf die größeren Power Packs zurückgreifen.

Mit einem externen Akku in Form eines Power Packs können Nutzer die Laufzeit ihrer elektrischen Geräte wie Handy, Smartphone, MP3-Player oder Tablet also erheblich steigern. Durch die zusätzliche Energiequelle bleiben sie unabhängig und müssen den Ladebalken ihres Geräts nicht mehr ständig im Blick behalten.

Quellen:
Kapazität, Laufzeit, Ladedauer: http://www.chip.de
Powerbanks: http://www.apc-home.de/mobile-power-packs.html

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>